Anleitung 22/25
Anleitung 22/25

Content-Marketing

Content-Marketing

"Content is King" schrieb Bill Gates 1996 in einem Essay. Das war lange bevor das Internet zur größten Inhalts-Ressource der Welt wurde. Gute, relevante Inhalte machen den Unterschied. Sie stechen aus der Content-Flut heraus und verhelfen Ihnen zu mehr Erfolg bei potenziellen Käuferinnen und Käufern.


Grundlagen des Content-Marketings

Vor der Kaufentscheidung für eine größere Anschaffung recherchieren viele Nutzerinnen und Nutzer im Internet. Sie suchen auf Suchmaschinen, Videoplattformen und in Social Media Netzwerken nach Empfehlungen, vergleichen Produkte und lassen sich inspirieren. 

 

Content Marketing zielt darauf ab, potenziellen Käuferinnen und Käufern relevante Inhalte zu bieten. Guter Content schafft Vertrauen und die Wahrscheinlichkeit, dass bei Ihnen gekauft wird, steigt. 

 

Ein weiterer Vorteil von guten, relevanten Inhalten ist, dass Sie nicht verloren gehen. Das heißt, auch wenn Kampagnen längst vorüber sind, finden potenzielle Kundinnen und Kunden zu Ihnen. Sie bieten ihnen einen Mehrwert. Deshalb ist Content Marketing eine nachhaltige Marketingform. 

 

Aber wie können Sie sicherstellen, dass Inhalte für Ihre Kundinnen und Kunden lesenswert und relevant sind? Bevor Sie drauflos schreiben, müssen Sie Ihre Kundinnen und Kunden kennen. Beschäftigen Sie sich mit ihnen und finden Sie heraus, was sie interessiert und welche Bedürfnisse sie haben. Gelingt Ihnen das, gehört Content Marketing auf lange Sicht zu den effektivsten Online-Marketing-Maßnahmen. 

 

Überlegen Sie sich auf jeden Fall vorher, wo Sie Ihre Inhalte publizieren. Ist die Webseite Ihr zentraler Ort für Content? Bei einigen Content-Formaten wie z.B. Video ist es sinnvoll, entsprechende Plattformen direkt zu nutzen und die Videos auf Ihrer Webseite und Ihren Social-Media-Kanälen einzubinden. 

 

Setzen Sie Ihr Content Marketing in dieser Reihenfolge auf:

  1. Strategie & Recherche

  2. Planung & Organisation

  3. Erstellung & Produktion

  4. Distribution & Dialog

  5. Analyse & Reporting

10 Tipps für erfolgreiches Content Marketing

  1. Zielgruppen in den Mittelpunkt stellen
    Erstellen Sie Inhalte für Ihre Zielgruppen. Finden Sie heraus, welche Bedürfnisse Ihre Zielgruppen haben. Richten Sie Ihre gesamte Content-Marketing-Strategie danach aus.
     
  2. Branche genau studieren
    Analysieren Sie genau, welche Inhalte es in Ihrer Branche schon gibt. Finden Sie Themen, die andere noch gar nicht behandelt haben oder solche, die Sie neu beleuchten oder einfach besser machen können.
     
  3. Qualität statt Quantität
    Achten Sie auf Qualität statt auf Quantität. Qualität heißt bei Content Marketing nicht hochwertig, sondern relevant. Die Qualität der Inhalte muss zu Ihrer Marke passen.
     
  4. Maß bei SEO
    Für Top-Platzierungen auf Suchmaschinen sind optimierte Texte, die Ihre Keywords enthalten, sehr wichtig. Aber übertreiben Sie es nicht. Schreiben Sie in erster Linie für Ihre Kundinnen und Kunden. Ist der Inhalt für Ihre Nutzerinnen und Nutzer relevant, ist er es auch für Suchmaschinen.
     
  5. Informieren fördert das Verkaufen
    Öffnen Sie sich bei Ihren Inhalten auch Ihren Mitbewerbern oder anderen Umfeldern. Je transparenter Sie sind, desto eher fördern Sie Ihren Verkauf.
     
  6. Keine Textwüsten
    Produzieren Sie keine unnötig langen Inhalte. Im Internet wird quergelesen. Nutzerinnen und Nutzer suchen nach Überschriften, Listen, Tipps und Ranglisten.
     
  7. Kontinuität
    Sie benötigen Kontinuität in Recherche, Planung, Erstellung, Distribution und Analyse Ihrer Content-Marketing-Inhalte.
     
  8. Social Media
    Produzieren Sie Inhalte speziell für Social Media. Achten Sie dort auf die Besonderheiten des jeweiligen Netzwerks. Holen Sie sich dafür Expertinnen und Experten ins Haus, oder lassen Sie sich von einer Agentur beraten.
     
  9. Content-Pflege
    Inhalte können veralten. Achten Sie deshalb immer auf Aktualität. Ergänzen Sie oder löschen Sie Content, wenn es wirklich notwendig ist (z.B. bei veränderten Tatsachen).
     
  10. Content-Monitoring
    Erstellen Sie ein eigenes Reporting. Wenn Sie auf verschiedenen Plattformen Inhalte haben, ist das besonders wichtiger. Definieren Sie Kennzahlen und Ziele. Im Fokus sollte die Rezeption von Inhalten stehen, egal auf welcher Plattform.

Tipp: Content Marketing

Bleiben Sie authentisch. Ihre gesamten Inhalte müssen zu Ihrem Unternehmen passen – egal, wo sie sich befinden.