KMU.E-Commerce - Eine Offensive für den Online-Handel

Quelle: © BMDW/ADOBE STOCK

Sind Sie bereit für Ihren Start in den Online-Handel? Dann ist das Förderungsprogramm KMU.E-Commerce genau das Richtige für Sie.

Um unsere österreichischen KMU zu Vorreitern im Bereich von E- und M-Commerce zu machen, bietet die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws) im Auftrag des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort mit „KMU.E-Commerce“ ein umfassendes Förderangebot an, um gezielt beim Aufbau der digitalen Vertriebskanäle Unterstützung zu leisten.

 

Die Corona-Krise hat den Nutzen aber auch die Herausforderungen der Digitalisierung sichtbar gemacht. Unternehmen, die bereits vor Ausbruch der COVID-19-Pandemie digitalisiert waren und über ein entsprechendes online-Handelsmodell verfügten, haben während der Krise einen klaren Vorteil.

 

Derzeit werden nur 9 Prozent des Umsatzes von österreichischen Klein- und Mittelbetrieben über den Internethandel generiert (vgl. DESI 2020). Damit liegen Österreichs KMU unter dem EU-Durchschnitt. Um daher möglichst vielen österreichischen Unternehmen einen nachhaltigen Digitalisierungsschub im Bereich E-Commerce zu ermöglichen, wurde das Förderungsprogramm „KMU.E-Commerce“ geschaffen. Das Programm bietet Unternehmen, die bereits über entsprechende Expertise bzw. konkrete Umsetzungskonzepte verfügen, rasche finanzielle Hilfestellung. Ergänzend dazu werden mit dem Programm KMU.DIGITAL Unternehmen adressiert, die von Experten über ihren Ist-Zustand bis hin zur Strategiefindung beraten und bei der Umsetzung unterstützt werden.

 

Sowohl kleine als auch größere Projekte im Bereich E-Commerce sollen durch das Programm gefördert werden. Mit einem Zuschuss in der Höhe von 20% können Digitalisierungsprojekte unbürokratisch finanziell unterstützt werden. Eine Neuauflage des Programms ist für 2021 geplant.

 

Weiter Informationen finden Sie unter: aws Digitalisierung - Austria Wirtschaftsservice